DiveGuide - Tauchen in Europa und Weltweit
 
   
 
 
 
 Klick    < Zugriffstatistik des Servers
 
 
  Optionen
Top Links - Neuzugänge
 
 
  Homepage
 
Top Links
 
 
 
 
© 1998-2012 SDS  
 
 
Blue Abyss Dive Shop

Leicht

Im Reich der tausend Inseln Wer von Palmen und Tauchen träumt, findet auf den Philippinen mehr als genug Gelegenheit, diese Träume zu verwirklichen. Über 7000 Inseln gehören zum Reich der Philippinen, viele von ihnen unbewohnt, manche schon mit Grosstadtflair. Unter Wasser bietet sich dem Taucher eine beeindruckende Artenvielfalt und intakte Unterwasserwelt dar. Cebu Island gehört zur Inselgruppe der Visayas ,die im Herzen der Philippinen liegt. Von den besten Tauchgründe finden sich an der Westküste im, nur 90 km von der Insel-Hauptstadt Cebu-City entfernten Moalboal. Bis vor wenigen Jahren galt Moalboal noch als verträumtes Fischerdorf, bis die ersten Tauchbegeisterten die vorgelagerte Insel Pescador als echtes Juwel entdeckten. Mittlerweil verfügt das Gebiet über 7 offizielle Tauchplätze, von denen die meisten mit Ankerbojen markiert sind, um die delikate Unterwasserwelt zu schützen. Getaucht wird von Bankabooten aus, dass sind traditionelle philippinische Boote mit Bambusauslegern. Alle Tauchplätze sind in relativ kurzer Zeit zu erreichen (20 min.)Nach nur 10 min.Fahrzeit mit der Banka von Panagsama Beach aus, erreicht man die kleine vorgelagerte Insel Pescador. Getaucht wird an einer Riff-Steilwand, die in ca.8 m Tiefe beginnt und bis in eine Tiefe von 40 m reicht. Das Riffdach ist reich besiedelt mit Steinkorallen und Schwämmen, sowie Weichkorallen und anderen niedrigen Tieren. Die Farbenpracht bietet auch für Schnorchler ein ausserordentliches Vergnügen. Entlang der Steilwand präsentieren sich schwarze Korallen und Haarsterne in allen erdenklichen Farben. Drachenköpfe und Rotfeuerfische begegnet man hier sehr häufig. In einer Tiefe von 35 m sieht man des öfteren Barrakudas und Thunfische vorbeiziehen. Weisspitzen-Riffhaie patrollieren ruhig in ihrem Revier. Zwischen Januar und April, wenn die Wassertemperatur am tiefsten liegt, kommen jedes Jahr Bogenstirn-Hammerhaie zum Stelldichein. Diese majestätischen Bewohner der Tiefe sind ein Highlight für jeden Taucher, und nahe Begegnungen sind keine Seltenheit. Die Tauchgänge werden immer von einem deutschsprachigen Tauchlehrer / Divemaster geführt, und es wird in kleinen Gruppen getaucht. Auf Grund der kurzen Fahrzeiten findet ein Tauchgang am Morgen und einer am Nachmittag statt, was genug Zeit lässt für eine ausgedehnte Mittagspause. Am Panagsama Beach sind einige kleine Restaurants direkt am Strand gelegen und bieten somit ausser schmackhaften Gerichten einen wunderschönen Blick auf das Meer. So passiert es manchmal, dass man Delphine beobachten kann, die einem die Wartezeit auf das Essen versüssen. Der Nachmittagstauchgang führt uns zur Ronda Bay, die sehr idylisch hinter White Beach liegt. Die Anfahrt mit dem Banka-Boot führt weissen, palmengesäumten Sandstränden entlang. Auch hier beginnt der Tauchgang an einem sehr flachen Riffdach ,dass sich überwiegend durch Hartkorallen auszeichnet. Eine Sandschräge führt in die Tiefe,bevor das Riff in eine Steilwand übergeht. Riesige Fächerkorallen stehen in der Strömung. Zacken-barsche und Schildkröten ziehen an der Wand vorbei. Im Flachwasserbereich trifft man auf fantastische Korallenformationen, und mit etwas Glück kann man hier Raritäten, wie Angler. Schaukel – und Teufelsfische finden Nicht versäumen darf man den tropischen Sonnenuntergang, der sich tagtäglich verschieden zeigt und ein wahres Farbenwunder darstellt. In Moalboal Panagsama Beach bieten sich ausser dem Tauchen auch andere Sportarten an, wie Mountainbiking und Bergtouren. Fahr– und Motorräder werden vermietet und sogar Ausritte auf Pferden werden angeboten. Ein Besuch der Moalboal-Orchideen-Galerie oder der Kawasan Wasserfälle lohnt sich sicher. Tauchen: Die Wassertemperatur beträgt 26°C im Winter (Dezember bis April) und 29°C über den Rest des Jahres .Täglich finden min.2 Bootstauchgänge statt. Es werden alle PADI Kurse – Ausbildung bis Divemaster angeboten Leihausrüstungen stehen zur Verfügung, Druckluft-Flaschen haben internationale Anschlüsse. Die Gebiete sind geeignet für alle Ausbildungsstufen. Die nächstgelegene Deko-Kammer befindet sich in Cebu-City. Unterkunft und Restaurants: Unterkünfte finden sich in jeder Preisklasse und Ausstattung. Restaurants bieten von traditionell philippinisch – über japanisch - ,bis hin zu den meisten europäischen Gerichten, etwas für jeden Geschmack. Zahlungsmittel: Die Einheimische Währung ist der Peso. 1 US$ entspricht 50 Peso.1 dm entspricht 24 Peso. Kreditkarten werden nur zum Teil akzeptiert und meistens werden ca. 8% Bearbeitungs – gebühren mitberechnet. Reisechecks sollten in US$ ausgestellt sein und gelten als sicherstes Zahlungsmittel. Für US$ Bargeld erhält man den besten Wechselkurs. Informationen: THE BLUE ABYSS DIVESHOP BASDIOT;MOALBOAL,6032 CEBU,PHILIPPINES Email info@blueabyssdiving.com Webpage http://www.blueabyssdiving.com

Anfahrtsweg UNSER STANDORT Die Philippinen liegen mitten im Herzen des südlichen Pazifik. Sie sind umgeben von namhaften Tauchgebieten wie Sulawesi, Australien und Micronesien. Mit mehr als 7000 Inseln bieten die Philippinen eine endlose Auswahl an fantastischen Tauchgebieten. Cebu Island gehört zur Inselgruppe der Visayas und bietet mit Sicherheit einige der besten Tauchgründe der Philippinen. Es gibt mehrere Internationale Fluggesellschaften die Cebu direkt anfliegen. Zu diesen gehören Cathay Pacific, Singapore Airlines und Malaysia Airlines. Flugtickets und sachkundige Informationen für die Reise findet Ihr bei Jürgen Emmerich von Magellan Travel unter: www.magellantravel.de In Cebu angekommen bieten sich zwei Möglichkeiten nach Moalboal, Panagsama beach zu gelangen. Die bequemste Methode ist sich ein Taxi zu mieten daß Euch direkt bis an den Panagsama beach fährt. Der Preis liegt bei ca. 1600 Pesos. Für etwas mehr Abenteuerlustige fährt stündlich ein Bus gegenüber dem South Bus Terminal (Bus Gesellschaft Librando) nach Moalboal der nur ca.50 Pesos kostet. Von Moalboal aus befördern locale Tricycle (Motorrad mit Seitenwagen) Euch an den Panagsama beach (Preis liegt bei ca. 30 Pesos).

Einstieg Das Riff ist gut zu Fuß zu erreichen und bietet bei Flut einen einfachen Einstieg. Das Hausriff ist der ideale Platz für alle Kurstauchgänge und Fotografen können mit etwas Glück und Geduld wahre Raritäten finden. Nach dem Einstieg erblickt man kleinere Grasflächen in denen sich öfters Einsiedlerkrebse und Nackt-schnecken finden. Wer der Riffkante näher kommt trifft auf Picasso Drückerfische, Seenadeln und vielleicht auch auf eine See-schlange. Die Steilwand ist reich bewachsen mit Softkorallen und Schwämmen und einer Vielzahl von Anemonen. Wer ein gutes Auge hat kann hier Raritäten wie z.B. Schaukelfische, Anglerfische, Stein-und Teufelsfische finden. Hier kann man jederzeit, mit wenig Aufwand tauchen gehen.

Club, Luft Blue Abyss Dive Shop ist im Besitz neuer Ausrüstung namhafter Hersteller. Unsere Lungenautomaten von Scubapro besitzen alle einen Tiefenmesser, Finimeter und natürlich einen Octopus/alternative Luftversorgung, um Eure Sicherheit zu gewährleisten. Wir bieten Euch Tarierwesten von Seaquest und Uwatec in allen Größen, sowie 3mm Nasstauchanzüge. Die Basis verfügt über 12 Liter Aluminiumtanks, die alle einen internationalen Anschluß aufweisen, sowie einen neuen Kompressor. Falls Euer Lungenautomat ein DIN-Gewinde hat, stellen wir Euch gerne einen Adapter zur Verfügung.

Hinweise Nützliche Informationen:

VISUM: Bei Einreise erhält man ein kostenloses Visum zu einem Aufenthalt von 21 Tagen. Bei längerem Urlaub empfiehlt es sich auf der Philippinischen Botschaft im Heimatland ein Visum fuer 59 Tage zu beantragen. Allerdings kann man auch problemlos vor Ort das 21 Tage Visum verlängern lassen. Jedoch muss euer Reisepass noch mindestens 6 Monaten gültig sein.

ZAHLUNGSMITTEL: Die offizielle Währungseinheit ist der Peso. Allerdings sind viele Preise in US$ angegeben und der Dollar bringt auch den besten Wechselkurs mit sich. Den besten Kurs bekommt man für US$ in Bargeld. Reisechecks in US$ werden aber auch fast überall akzeptiert, wenn auch zu einem etwas geringeren Wechselkurs und gelten als das sicherste Zahlungsmittel. An manchen Orten ist es auch möglich mit Kreditkarte zu bezahlen, allerdings kann es vorkommen, dass Euch zwischen 5 bis 10% "Bearbeitungsgebühren" berechnet werden!!! Wechselkurse, August 2001: 1 US$ - ca. 50 Peso, 1 DM - ca. 22 Peso, 1 SF - ca.28 Peso.

GESUNDHEIT: Für die Einreise ist keine Impfung vorgeschrieben. Es bietet sich aber an sich gegen Tetanus und Hepatitis A impfen zu lassen. In allen grösseren Städten gibt es gute Krankenhäuser mit professioneller ärztlicher Versorgung, sowie gut sortierte Apotheken. KOMMUNIKATION: Mittlerweile hat die Technologie auch auf den Philippinen Einzug erhalten, und so ist es fast überall möglich entweder zu telefonieren, faxen, texten oder sogar e-mails zu verschicken. In allen grossen Metropolen werden täglich neue Internetcafes eröffnet die sehr gut ausgestattet und äusserst preisgünstig sind, auch in Moalboal befindet sich ein recht gutes Internet cafe. Handys funktionieren problemlos. AKTIVITÄTEN: Abgesehen von Tauchen bieten die Philippinen noch unzählige Activtaeten die besonders die Naturfreunde ansprechen. Jochen Hanika organisiert in Moalboal mountainbike touren, riverclimbing, Besuche bei Vulkanen und vieles mehr. Weitere Informationen unter www.action-philippines.com. Für weitere Fragen schickt uns bitte ein email.

Verbote Konsum und Handel von ilegalen Drogen.

Notfall Sicherheit Unsere Tauchlehrer/Guides besitzen alle jahrelange Erfahrung in Ausbildung und Tauchbegleitung und wurden von international anerkannten Tauchverbänden ausgebildet. Wir sind sehr auf Sicherheit bedacht und keiner unserer Angestellten war jemals in einen Tauchunfall verwickelt. In der Tauchbasis steht eine Sauerstoffausrüstung bereit um alle tauchbedingten Unfälle professionell zu behandeln. Die nächstgelegene Dekompressionskammer befindet sich in Cebu und eine Evakuierung kann schnell und effizient durchgeführt werden.

Weitere Informationen

 

     

    Anregungen, Kritik und Feedback sind immer willkommen bei admin@diveguide.ch DiveGuide - Ein Service von SDS  
    Listinus Toplisten The Scuba List    
 
hummelsee, taucherstempel, tauchkurse in deutschland, metalldetektor, verzasca tauchen, tauchkurse in deutschland, tauchschulen schweiz, tauchen, tauchschulen, see, platz, born, deep, taucher, führer, schweiz, deutschland, europa, dive, scuba, guide, fauna, flora, ausbildung, tauchshop, fische