DiveGuide - Tauchen in Europa und Weltweit
 
   
 
 
 
 Klick    < Zugriffstatistik des Servers
 
 
  Optionen
Top Links - Neuzugänge
 
 
  Homepage
 
Top Links
 
 
 
 
© 1998-2012 SDS  
 
 
Erlauf

Muss noch Überarbeitet werden
Der Erlaufsee Seehöhe: 827 m; max. Tiefe 38 m Von vielen Bergseen wird in Superlativen berichtet, aber keiner kann sich direkt mit dem Erlaufsee messen. Er ist mit Sicherheit der fischreichste von allen, und er hat eine Transparenz samt Pflanzenbewuchs, die in den Alpen ihresgleichen sucht. Vielleicht sogar in Europa. Die Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark verläuft genau durch den See. Ganz in der Nähe liegt Mariazell, der bekannte Wallfahrtsort. Und hier am Erlaufsee residiert auch Harry Teltschik, Basenleiter der gleich-namigen Tauchschule. Ohne Ubertreibung kann man sagen, daß es nur wenige Binnenseen gibt, in denen man besser zu Schwarmfischaufnahmen gelangen kann. Flußbarsche und Rotfedern sind in solchen Wolken vorhanden, daß man fast von einer Plage sprechen muß. Dabei sind viele der Fische fast handzahm, denn sie haben sich an die vielen Taucher aus dem Raum Wien gewöhnt, die jedes Wochenende den See überfallen. Doch schon am Montag danach ist das Wasser wieder klar wie Glas. Armleuchteralgen bilden große Grünflächen, Tausendblatt und Laichkraut wuchern, wohin man blickt. Darüber stehen Hechte, gründeln Schleien, ziehen Rotfedern wie an einer Kette vorbei, tauchen Enten nach Futter und lauem Krebse im Hinterhalt. Nachttauchgänge sind von besonderem Reiz in der Klarheit des Wassers, 10 m Sicht gilt als normal. Ins Wasser gefallene Bäume sind excellente Gegen-lichtmotive. Tieftauchgänge zum „Schwabbelland“, einer Kolonie von wabernden Seekreidehügeln, versprechen ungewohnte Erlebnisse und Eindrücke. Mittelmäßige oder schlechte Tauchgebiete gibt es im Erlaufsee nicht. Uberall ist es interessant, wird man von der Vielfalt der UW-Landschaften überrascht. Rücksichtnahme gegenüber den Anglern ist allerdings geboten. Manche Stellen sind als Laichzonen ausgewiesen, Sportfischer dürfen nicht belästigt werden. Gäste des „Gasthof zum Seewirt“ haben Privilegien, denn zum Anwesen gehört auch ein Uferteil des Sees, von dem aus man aufregende Abstecher in den schwer zugänglichen Nordteil des Sees machen kann. Im Schlamm des Erlaufsees liegen noch Waffen aus dem 2. Weltkrieg, die sind aber erstens schwer zu finden und zweitens nicht ungefährlich zu bergen, was wiederum verboten ist. Die phänomenale Transparenz, trotz des regen Besuchs vieler Taucher, hat seine Ursache im Zufluß der Erlauf, eines kleinen Wildbachs, der den See in Längsachse durchquert und viele Trübstoffe mitnininit, Zu den absoluten Topecken gehört das Refugium links des Erlauf-Eintritts in den See. Wunderschöne Schleimalgen, massig Fische und leuchtende Pflanzen eröffnen ein Dorado für Fotografen und Filmet Seeforellen und Hechte jenseits der 1-Meter-Marke sind keine Seltenheit. In der Nähe des Bootsverleihs und der Surfschule müssen Sie mit dem Auftauchen vorsichtig sein (oder eine Taucherboje mitführen). Ein Badesee im eigentlichen Sinne ist der Erlaufsee nicht, dazu ist sein Wasser zu kalt, Auch im Sommer steigt seine Temperatur selten über 21 °C. Aber das garantiert eben die ausgezeichnete Wasserqualität und seine Tauchverträg-lichkeit, die ohne weiteres hundert Taucher am Tag verkraftet. Schließlich ist der Erlaufsee ja über einen Kilometer lang.

 

     

    Anregungen, Kritik und Feedback sind immer willkommen bei admin@diveguide.ch DiveGuide - Ein Service von SDS  
    Listinus Toplisten The Scuba List    
 
hummelsee, taucherstempel, tauchkurse in deutschland, metalldetektor, verzasca tauchen, tauchkurse in deutschland, tauchschulen schweiz, tauchen, tauchschulen, see, platz, born, deep, taucher, führer, schweiz, deutschland, europa, dive, scuba, guide, fauna, flora, ausbildung, tauchshop, fische