DiveGuide - Tauchen in Europa und Weltweit
 
   
 
 
 
 Klick    < Zugriffstatistik des Servers
 
 
  Optionen
Top Links - Neuzugänge
 
 
  Homepage
 
Top Links
 
 
 
 
© 1998-2012 SDS  
 
 
Aland

Der Aland ist ein naher Verwandter des Döbels , er ist aber seitlich schmaler und hochrückiger als dieser . Er hat ein kleineres endständiges Maul , kleinere Schuppen bei denen die Netzartige Schuppenzeichnung ist nicht so deutlich ist wie die des Döbel . Die Bauchseitigen Flossen des Alands sind tiefrot und die Schwanzflosse tief eingebuchtet . Der Aland kommt häufig im Norden Deutschlands vor , hier in Mittel bis Unterlauf von Flüssen bis hinein ins Brackwasser , aber auch in tieferen Seen mit Fließwasser Anbindung . Seine Nahrung besteht anfänglich aus Plankton , später dann aus Bodentieren . Laichzeit ist März bis Mai , wobei Schwärme Flußaufwärts ziehen . Der Aland ist ein scheuer und schwer zu fangender Fisch. Länge 30-45 cm, max. 80 cm.

Hinweise Gefährdet

 

     

    Anregungen, Kritik und Feedback sind immer willkommen bei admin@diveguide.ch DiveGuide - Ein Service von SDS  
    Listinus Toplisten The Scuba List    
 
hummelsee, taucherstempel, tauchkurse in deutschland, metalldetektor, verzasca tauchen, tauchkurse in deutschland, tauchschulen schweiz, tauchen, tauchschulen, see, platz, born, deep, taucher, führer, schweiz, deutschland, europa, dive, scuba, guide, fauna, flora, ausbildung, tauchshop, fische