DiveGuide - Tauchen in Europa und Weltweit
 
   
 
 
 
 Klick    < Zugriffstatistik des Servers
 
 
  Optionen
Top Links - Neuzugänge
 
 
  Homepage
 
Top Links
 
 
 
 
© 1998-2012 SDS  
 
 
Rottachsee

Die Sichtverhältnisse im See sind sehr unterschiedlich. An einem Tag gut (2 mtr.), am anderen miserabel (man sieht die Hand vor Augen nicht ...). In der Regel ist ab 8 bis 10 mtr. Wassertiefe dunkel. Ohne Lampe ist kein Weiterkommen möglich. Der See wird fischereiwirtschaftlich genutzt, also sind Fische vorhanden. Am Tag machen sie sich jedoch rar. In der Dämmerung sind nicht selten Hechte zu sehen (falls es die Sichtweiten zulassen). Bewuchs ist jahrezeitabhängig mehr oder weniger üppig. Vereinzelt liegen große Felsbrocken rum. Ein Kompaß zur Orientierung ist unbedingt notwendig. Am Moosbacher Einstieg müßt Ihr auf die Surfer achten, denn die benutzen denselben Einstieg. Auf der Petersthaler Seite droht Gefahr von Segelbooten.

Bis auf eine kleine Brücke sind keine der überfluteten Gebäude erhalten geblieben. Allerdings benötigt man ein Boot, um die Stelle zu erreichen. Seit 1997 hat der TSCK eine Ausbildungsplattform im See versenkt (10 mtr. Tiefe bei Normalstau). Diese Plattform ist von der Moosbacher Freizeitanlage aus zu erreichen, liegt aber genau auf der Grenze der Tauchzone!

Im Sommer ist der See ein sehr beliebtes Badegebiet und dementsprechend überlaufen. Die Sichtweiten im See sind dann auch durch Algen und Aufwirbelungen sehr schlecht. Für Anfänger ist der See nicht geeignet.
Bitte beachtet, daß die Parkplätze im Sommer gebührenpflichtig sind.

Anfahrtsweg Der Rottachsee liegt ca. 10 km südlich von Kempten/Allgäu. Über Sulzberg (BAB 980 Ausfahrt Durach) gelangt man auf dem ausgeschilderten Weg zu den Freizeitanlagen Moosbach und Petersthal am Rottachsee.

Hinweise Ziel der Rottachtalsperre ist die Erhöhung der Wasserführung von Iller und Mittlerer Donau. Erste Untersuchungen wurden 1904 angestellt. Eine Studie folgte 1919. Nach der Denkschrift im Jahre 1935 startete der Stollenbau schon 1983, gefolgt vom Dammbau 1986 und der Räumung des Stauraumes von 1989 bis 1992.
Der See ist künstlich angelegt. Die See-Fläche beträgt 300 ha bei Normalstau. Der See ist ca. 5 km lang, 900 mtr. breit und sein Wasserspiegel liegt 850 mtr.ü.NN (Bergsee!). Die maximale Seespiegelschwankung beträgt 10 mtr. Die Maximaltiefe beträgt ca. 30 mtr.
Der Rottachsee ist der größte und höchstgelegene Bade-See des Oberallgäus.

Verbote Das Tauchen im Rottachsee ist durch Allgemeinverfügung vom Dezember 1997 geregelt. Die Allgemeinverfügung kann im Landratsamt Oberallgäu, Oberallgäuer Platz 2, 87527 Sonthofen, Sachgebiet 53, Wasserrecht eingesehen werden. Zusammengefaßt sind folgende Punkte zu beachten:

  • Tauchen ist nur im dafür vorgesehenen Bereich zulässig ("Tauchzone")
  • Schutzzonen sind tabu
  • Der Zugang hat ausschließlich über die Freizeitanlagen Moosbach und Petersthal zu erfolgen
  • Uferzonen außerhalb der Badezonen sind tabu
  • Tauchschulen sind auf 8 Teilnehmer gleichzeitig beschränkt
  • Kompressoren dürfen nicht betrieben werden
  • Die (noch zu erlassenden) Benutzungsregeln für den Rottachsee sind zu befolgen
  • Grabungen und Erdbewegungen sind verboten
  • Notfall Notrufnummer Bayern: 19222

  • Moosbacher Freizeitanlage: Am besten ein Handy benutzen; nördlich des Einstiegs "Surfplatz" befindet sich ein Kiosk, der aber nicht ständig besetzt ist.
  • Petersthaler Freizeitanlage: Wasserwacht-Haus (falls besetzt)
  •  

         

        Anregungen, Kritik und Feedback sind immer willkommen bei admin@diveguide.ch DiveGuide - Ein Service von SDS  
        Listinus Toplisten The Scuba List    
     
    hummelsee, taucherstempel, tauchkurse in deutschland, metalldetektor, verzasca tauchen, tauchkurse in deutschland, tauchschulen schweiz, tauchen, tauchschulen, see, platz, born, deep, taucher, führer, schweiz, deutschland, europa, dive, scuba, guide, fauna, flora, ausbildung, tauchshop, fische