DiveGuide - Tauchen in Europa und Weltweit
 
   
 
 
 
 Klick    < Zugriffstatistik des Servers
 
 
  Optionen
Top Links - Neuzugänge
 
 
  Homepage
 
Top Links
 
 
 
 
© 1998-2012 SDS  
 
 
Tauchen auf Island (10/1999)

Author: Thomas Wiehl

Die ersten Gedanken bei Island sind meist Wasserfälle, Vulkane, Geysiere, Gletscher, warme Quellen etc. Doch auch unter Wasser setzt sich die sehenswerte Landschaft fort.

Leider ist taucherische Infrastruktur auf Island extrem schlecht. In Reykjavik gibt es einen Sporttaucherclub, jedoch nimmt dieser keine „Touristen“ mit zu seinen Wochenendclubfahrten. Ein richtiges Tauchcenter ist nicht vorhanden, nur ein Tauchlehrer organisiert auf Anfrage Tagesfahrten. Diese führen aber immer zum gleichen Ort, so daß ein Tag ausreicht um im Urlaub dort zu tauchen (natürlich ist dies anders, wenn man eigene Flasche dabei hat). Nach vielen Versuchen bis ich dann schließlich mit dem Tauchlehrer Matthias losgefahren. Angemerkt sei noch, daß in der Hauptstadt der Nordprovinzen, Akureyri, soll noch ein Taucher existieren der Tagesfahrten organisiert, leider habe ich diesen trotz Suche nicht finden können.

Da ich mit dem Auto (VW Bus) nach Island zu einer Rundtour aufbrechen wollte, bot es sich an fast das komplette Tauchequipment, außer Flaschen, mitzunehmen. Wer genug Platz hat Flaschen mitzunehmen kann diese beim Sporttaucherclub in Reykjavik füllen lassen. Mit Matthias ging es dann zum größten isländischen See Thingvallavatn (ca. eine Stunden Fahrtzeit von Reykjavik entfernt), direkt bei Thingvellir, ein für die Isländer geschichtlich höchst bedeutender Ort.

Dort verlauft auch die Erdspalte (u.a. quer durch den See) zwischen der amerikanischen und der europäischen Kontinentalplatte.

Wir begannen den Tauchgang in einem vom See abgetrennten „Teich“ der ca. 3x10m groß und 7m tief war. Diese Teich ist Teil der Kontinentalspalte und setzt sich teils unterirdisch fort. Von dort führte eine 25m lange Höhle (relativ eng) in die Tiefe und endet in 20m in der jetzt besser zu erkennen Erdspalte die sich als wunderschöner Canyon unter Wasser bis auf ca. 40m fortsetzt. Die Unterwasserlandschaft besteht aus kleinen flinken Fischen, riesigen Felsbrocken, einer Vielzahl von höhlenartigen Löchern, Steilwänden und einer atemberaubenden Sicht die fast unendlich ist (lt. Isländer 100m)! Die Sicht übertrifft sogar die im nordamerikanischen Höhlensystem von Ginnie Springs. Die Wassertemperatur liegt bei 2-4 Grad Celsius. Nach dem Autauchen erfolgt ein Flaschenwechsel und es geht erneut hinab. Während des ersten Tauchgangs stehen hauptsächlich die Höhlen, Überhänge, Löcher etc. im Mittelpunkt, während beim zweiten Tauchgang die wirklich tolle Sicht und der Unterwasserbewuchs mit roten und grünen schleimartigen Algen beeindruckt. Man schnorchelt und taucht abwechselnd in Becken und Bassins im See. Eines des großen Becken hat einen Durchmesser von ca. 60m und ist 5m und wird Swimmingpool genannt. Dabei ist es immer möglich das gegenüberliegenden Ufer klar und eindeutig zu erkennen, so klar ist das Wasser. (die Wasserqualität entspricht der von Trinkwasser). Auch dieser Tauchgang gehörte wie der erste zu den besten die ich bisher gemacht habe.

Noch ein paar Worte zu den Kosten....
Da Island eines der teuersten Urlaubsländer überhaupt ist, hat auch eine Tagestour ab Reykjavik ihren (selbst für isländische Verhältnisse) teuren Preis: ISK 15000, entspricht 360DM!!!

Infos gibt es auf der Homepage des Isländischen Tauchers Matthias, der auch Berufstaucher ist unter http://www.arcticdiving.com. Z.Zt. ist die Seite aber nur in isländisch verfügbar das soll sich jedoch ändern, ansonsten einfach eine englische email an die auf der Homepage angegebene email von ihm schreiben.

Weitere Informationen

 

     

    Anregungen, Kritik und Feedback sind immer willkommen bei admin@diveguide.ch DiveGuide - Ein Service von SDS  
    Listinus Toplisten The Scuba List    
 
hummelsee, taucherstempel, tauchkurse in deutschland, metalldetektor, verzasca tauchen, tauchkurse in deutschland, tauchschulen schweiz, tauchen, tauchschulen, see, platz, born, deep, taucher, führer, schweiz, deutschland, europa, dive, scuba, guide, fauna, flora, ausbildung, tauchshop, fische