Sharm El Sheikh - Na`Ama Bay

(von Michael Scharrer)

Lage, Klima, Ort

Südspitze des Sinai; Saison ganzjährig; Temperatur im Dezember: Luft ca. 22-24, Wasser 26 Grad;

Im Winter treten oft starke NO-Winde (Stürme) auf, so dass es auf dem Wasser recht kühl wird.

Ansonsten trockenes Wüstenklima, im Sommer sehr heiss, beste Reisezeit: Frühjahr, Spätherbst.

Die Na`Ama Bay ist ein reiner Touristenort. Grosszügig angelegt mit viel Grün.

Die Hotels sind in den unterschiedlichsten Stilen, teilweise mit viel Liebe zum Detail, im Appartementstil aufgebaut. Es gibt keine Hochhäuser.

Der Ort, bzw. die Hotels erinnern manchmal etwas an Disneyland.

Die Einkaufsmöglichkeiten sind etwas beschränkt, der Ort besteht fast nur aus Hotels und Restaurants.

Kneipen gibt es nicht viele, In-Treff ist die "Pirates Bar" im Hilton.

Geld:

Es gibt einen Geldautomat, mit dem man mit Kreditkarte Geld ziehen kann. Ansonsten ist Bargeld angesagt.

Medizinische Versorgung:

In Sharm El Sheik befindet sich ein modernes medizinisches Zentrum mit Druckkammer.

Im Hilton hat ein Deutsch sprechender Arzt ( Dr. Muhammed), der auch über tauchmedizinische Kenntnisse verfügt, seine Praxis.

Tauchplätze:

Mittlerweile ist Sharm... von Tauchern völlig überlaufen und man kann das Tauchen nur noch als Rudeltauchen bezeichnen. Entsprechend sehen die Tauchplätze aus. Abgesehen von einigen sehr schönen Riffen ist sehr viel zerstört. Zumindest darf an den Riffen nicht mehr geankert werden.

Empfehlenswert:

Lokal: Ras Nasrani

White Knight

Str. v. Tiran: Thomas Reef

Woodhouse

Ras Mohammed: Shark Reef

Jolanda...

Besonderheiten:

Bedingt durch die Geologie treten starke Winde und Strömungen auf.

Gerade in einer Richtung gezogen, kommt es plötzlich zu einer Gegenströmung. Dort wo die Strömungen gegeneinanderprallen, entsteht dann ein Abwärtssog in die Tiefe.

Zwischen den Riffen kommt es zu einem "Waschmaschineneffekt".

Die Riffe haben zumeist noch einen Absatz bei 30-40m, einige fallen auch gleich steil ab bis auf 800-1700m.

Das Rote Meer ist sehr salzhaltig, man schleppt Unmengen an Blei mit sich herum.

Basen:

Eine Vielzahl an Basen stehen hier zur Verfügung. Geboten wird zumeist ein Shuttle-Service vom/ zum Hotel. Es werden nur Ganztagsfahrten angeboten.

Die Preise ähneln sich weitgehendst: $ 50,- / Tag 5 Tg - 10 TG ~ $ 260,-

Vorteile beim Buchen von Deutschland aus, z.B.

6 Tg - 12 TG = 340,-DM !! (Sinai Dive Club)

Sicherheit:

Man sollte sich erkundigen, ob Funk und Sauerstoff an Bord sind.

Die nächste Dekokammer ist in Sharm...

Für die sichere Durchführung eines Tauchgangs ist der Guide verantwortlich, und da gibt es ja bekanntlich grosse Unterschiede....

Meine Erfahrung beim Sinai Dive Club: Zwischen total daneben und super.

(besonders positiv hervorzuheben ist hier der Engländer Peter !!)

Ich denke, dass es bei den anderen Basen ähnlich sein wird.

Fazit:

An wirklichen Highlights hat das Gebiet um Sharm El Sheikh nicht mehr viel zu bieten.

Wer weiss, wie ein intaktes Riff aussieht, wird bitterlich weinen.

Bedingt durch manchmal hohen Wellengang und Strömungen ist das Gebiet für Anfänger nicht zu empfehlen.

Wer auf einen Guide angewiesen ist, da ist es wohl eine Lotterie, egal auf welcher Basis man eincheckt.

Trotzdem, wer hier dem Winter entfliehen möchte, für den ist das Rote Meer immer noch eine kostengünstige Alternative zu anderen Fernzielen.

Aber eine persönliche Bitte im Namen der Natur: Lernt vorher tarieren !!